Im vergangenen Jahr wurde der Grundstein der Miracle-Schule in Burkina Faso gelegt. Die Schule wurde kürzlich fertiggestellt. Demnächst sollen dort insgesamt 700 Schüler*innen unterrichtet werden.
 
Aufgrund der derzeitigen Viruslage war das WEFA-Team bei der Schuleröffnung nicht vor Ort, verfolgte das Geschehen aber per Videoanruf. Und unterhielt sich dabei sowohl mit Schülerinnen und Schülern als auch mit Lehrerinnen und Lehrern der Schule. 
Freude breitete sich dabei auf beiden Seiten aus. „Ich bin unglaublich glücklich, an dieser Hilfsarbeit teilzuhaben.“, so Ayşe Bulut (Ehrenamtlerin bei WEFA), die einen großen Teil der Kosten der Schule übernahm.