Internationaler Tag der Migranten

//Internationaler Tag der Migranten

Internationaler Tag der Migranten

Anlässlich des Internationalen Tages der Migranten am 18. Dezember traf Musab Aydın, der Vorstandsvorsitzende von WEFA, folgende Aussagen:

“Wir sind Zeuge von der Tragödie der Menschen, die mit dem Ziel, ein menschenwürdiges Leben zu führen, ihr Land verlassen. Umsiedlungen sind so alt wie die Menschheit selbst. Politische Instabilität, wirtschaftliche Not, Bürgerkriege, ethnische Konflikte, Menschenrechtsverletzungen und Angst vor einer unzureichenden Lebenssicherheit haben Millionen von Menschen dazu veranlasst, ihre Länder zu verlassen und auszuwandern. Am Ende der schwierigen Reise sieht das Leben für die Einwanderer nicht einfacher aus. In den Ländern, in denen sie ankommen, stehen sie meist unterschiedlichen Schwierigkeiten gegenüber.

Mehr als die Hälfte der Migranten sind minderjährig. Und dazu können Millionen von ihnen die Reise nach Europa nicht vollenden.
Der Internationale Migrantentag, der alljährlich am 18. Dezember stattfindet, soll das Bewusstsein für das Leben und die Probleme der Einwanderer bei den betroffenen Gesellschaften schärfen und sie für das Thema sensibilisieren.

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um allen Einwanderern an diesem besonderen Tag zu gratulieren, und hoffe für sie, dass sie so schnell wie möglich ein menschenwürdiges Leben führen können”

2018-12-31T11:57:06+00:0018 Dezember 2018|
Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzerklärung Ok