WEFA bietet nun eine Familientherapie an. Familientherapeutin Bahar Karahan betreut kostenlos Familien und unterstützt somit die Hilfsprojekte der WEFA. Wir haben mit ihr die Details dazu besprochen.

Welche Auskunft kann über das Projekt gegeben werden?

Das Projekt ist eigentlich nicht neu, es startete bereits vor einigen Jahren. Tausende türkischstämmige Familien wurden auf dem Postweg angeschrieben, um ihnen Beratungsdienste anbieten zu können. Auch Seminare wurden organisiert, in denen Experten aus der Türkei Familien über verschiedene Themen aufklärten.

WEFA, die der Familie als kleinste soziale Institution große Bedeutung beimisst, leistet zu ihrem Schutz und Erhalt eine wertvolle Arbeit. Mit diesem Projekt möchten wir eine Familieneinheit errichten, in der Liebe, Respekt, Toleranz und Vertrauen dominieren. Dafür werden Familien, die nach Lösungen für ihre Probleme suchen, professionelle Hilfe angeboten. Die Sitzungen finden auf Deutsch und Türkisch statt.

 

Welche Kosten werden erhoben?

Es gibt keine festen Gebühren. Wir bitten unsere Klienten lediglich um eine kleine Spende, dessen Höhe sie nach eigenem Ermessen und Budget selbst festlegen und in die WEFA-Spendenbox einwerfen. Die gesammelten Gelder aus der Spendenbox werden wiederum für wohltätige Zwecke eingesetzt.

Was ist das Ziel?

Das Ziel ist es, mit der von uns angebotenen Familienberatungsstelle dauerhafte Lösungen für familiäre Probleme zu finden und gleichzeitig Bedürftige mit den gespendeten Geldern zu unterstützen.

Wo finden die Beratungen statt?

Unsere Sitzungen finden im Kölner Hauptbüro der WEFA statt. Die Adresse ist: Franz-Geuer-Straße 2, 50823 Köln. Das Büro ist fußläufig 3-5 Minuten von der DITIB-Zentralmoschee entfernt.

Wie kann man die Familientherapie kontaktieren?

Man kann schriftlich oder telefonisch einen Termin mit uns vereinbaren, indem man familientherapie@wefa.org eine Mail schreibt oder die Nummer +49 163 664 88 27 anruft. Unsere Sitzungen finden ganztags am Wochenende und an Wochentagen zwischen 18:00 und 20:00 Uhr statt.

 

Möchten Sie sonst etwas erwähnen?

Familien, die von einer Familienberatung profitieren möchten, können sich gerne an uns wenden. Sie brauchen sich nicht zu schämen.

Jetzt teilen!