Fastenbrechen

WEFA organisiert ein Fastenbrechen in Deutschland

 

Die internationale Hilfsorganisation WEFA organisierte ein Fastenbrechen in Stadtallendorf für Myanmar, woran 800 Personen teilnahmen.

 

„Ramadan – Zeit zum Teilen“

so haben wir Ramadan begonnen und mit diesem Slogan führen wir unsere Arbeit fort. Das in Stadtallendorf organisierte Fastenbrechen zur Unterstützung Myanmars brachte viele Wohltätige zusammen. Für diesen Anlass kamen 800 Menschen, wobei vor allem die große Anzahl an Jugendlichen auffällig war. Der WEFA Vorstandsvorsitzende Musab Aydın, die WEFA Stadtallendorf Repräsentantin Havva Çil, Vorsitzende und Imame von nahegelegenen Moscheen und Repräsentanten verschiedener deutscher Bunde waren auch anwesend. Das Programm lief zweisprachig ab.

 

„Die Freude, Prosperität und die Abundanz an Ramadan lassen uns nie vereinsamen“,
mit diesen Worten begann Aydın seine Ansprache. „Das für Myanmar organisierte bedeutsame Fastenbrechen vereint 800 Menschen. Die Freude und Prosperität verbreiten sich wirklich im ganzen Bezirk. Die spirituelle Atmosphäre haben wir alle gemeinsam genossen. Diese schöne Organisation, begleitet vom Auffrischen von Gefühlen wie der Liebe, der Brüderlichkeit und dem Teilen, bildet die Hoffnung für Myanmar. Im Rahmen der „Bangladescher Flüchtlingsheime“ werden Häuser für Flüchtlinge gebaut, weshalb auch sie zu Hauseigentümern werden können. Alles, was hier solidarisch und gemeinschaftlich eingenommen wird, überweisen wir im Rahmen des Projektes.“

 

„Ich durchlebe heute eine unbeschreibliche Fröhlichkeit. Seit 7 Jahren konnten wir das Fastenbrechen nur im Geschlossenen organisieren. Dieses Jahr veranstalten wir mit Erlaubnis der Stadtverwaltung das erste Mal ein Fastenbrechen im zentralen Stadtallendorf. Wir haben eine bescheidene Tafel vorbereitet, weil wir unsere Freude im Ramadan mit unseren Geschwistern hier gemeinsam fühlen wollen und gleichzeitig unsere Geschwister in Myanmar, die unter schlimmen Bedingungen leben und kämpfen, gedenken und an besonders in diesem Monat gewonnener Prosperität teilhaben lassen wollen. Ich bedanke mich erneut herzlich bei allen Wohltätern für Euer Teilhaben an unserem Fastenbrechen.“

– WEFA Stadtallendorf Repräsentantin Havva Çil

Es wurde auch eine Diashow präsentiert und zahlreiche Wohltäter erschienen an unseren Ständen, um etwas zu spenden.